Zeittafel:Geschichte FC Red Bull Salzburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FC Salzburg Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 55: Zeile 55:
 
''' 29. August:''' Die Auslosung zur Championsleague im Grimaldiforum Monaco brachte Salzburg FC Liverpool (amtierender Championsleaguesieger), SSC Neapel und KRC Genk als Gegner in der Gruppe E.<br>
 
''' 29. August:''' Die Auslosung zur Championsleague im Grimaldiforum Monaco brachte Salzburg FC Liverpool (amtierender Championsleaguesieger), SSC Neapel und KRC Genk als Gegner in der Gruppe E.<br>
 
''' 17. September:''' Das erste Spiel in der Championsleague fand gegen den KRC Genk im Stadion statt. Salzburg gewann nach starker Leistung mit 6:2. Erster Championsleaguetorschütze der Salzburger war [[Erling Haaland]] bereits in der 2. Minute.<br>'''2. Oktober:''' In der zweiten Runde der Championsleague unterliegt der FC Salzburg dem Liverpool FC mit 3:4, nach einem 0:3 Rückstand konnten die Salzburger noch usgleichen<br>'''14. Oktober:''' Bei der Bruno-Gala 2019 werden Munas Dabbur (Bester Spieler), Marco Rose (Bester Trainer) und der FC Red Bull Salzburg (Beste Mannschaft) ausgezeichnet<br>
 
''' 17. September:''' Das erste Spiel in der Championsleague fand gegen den KRC Genk im Stadion statt. Salzburg gewann nach starker Leistung mit 6:2. Erster Championsleaguetorschütze der Salzburger war [[Erling Haaland]] bereits in der 2. Minute.<br>'''2. Oktober:''' In der zweiten Runde der Championsleague unterliegt der FC Salzburg dem Liverpool FC mit 3:4, nach einem 0:3 Rückstand konnten die Salzburger noch usgleichen<br>'''14. Oktober:''' Bei der Bruno-Gala 2019 werden Munas Dabbur (Bester Spieler), Marco Rose (Bester Trainer) und der FC Red Bull Salzburg (Beste Mannschaft) ausgezeichnet<br>
'''13. bis 16. November:''' Beim U19-Qualifikationsturnier in Salzburg für die Elitegruppe zur EM 2020 stehen 5 Lieferinger Spieler im Einsatz:[[David Affengruber]], [[Tobias Berger]], [[Sebastian Aigner]], [[Alexander Prass]] und [[Junior Adamu]], der 3 Tore zur Qualifikation beitrug.
+
'''13. bis 16. November:''' Beim U19-Qualifikationsturnier in Salzburg für die Elitegruppe zur EM 2020 stehen 5 Lieferinger Spieler im Einsatz:[[David Affengruber]], [[Tobias Berger]], [[Sebastian Aigner]], [[Alexander Prass]] und [[Junior Adamu]], der 3 Tore zur Qualifikation beitrug. <br>'''Dezember:''' Takumi Minamino und Erling Haaland verlassen in der Winterübertrittszeit den Verein. Minamino wechselt zum Liverpool FC, Haaland zu Borussia Dortmund.
 
|-  
 
|-  
|align=left| 2020|| ''' 8. März:''' Im letzten Spiel des Grunddurchganges der Meisterschaft 2019/20 besiegen die Salzburger SK Sturm Graz mit 2:0. Danach wird die Meisterschaft aufgrund der Coronapandemie unterbrochen.<br>''' 3. Juni:''' In der Meisterrunde besiegt Salzburg den SK Rapid mit 2:0. Die Spiele der Meisterrunde finden wegen COVID ohne Zuschauer statt. <br>''' 5. Juli:''' Mit einem 3:0 Sieg beim LASK beendet der FC Red Bull Salzburg die Meisterrunde mit 8 Siegen und 2 Unentschieden und ist zum siebten Mal in Folge österreichischer Fußballmeister.<br>''' 31. Juli:''' Der FC Liefering belegt in der Endtabelle der Zweiten Liga mit 54 Punkten den dritten Rang.<br>'''22. September:''' Nachdem im Vorjahr die direkte Teilnahme an der Championsleague möglich war, muss Salzburg heuer wieder in die Qualifikation. Obwohl Israel einen Lockdown erlebte und 17 Betreuer und Spieler COVID-positiv waren, beschloss die UEFA, dass das Hinspiel gegen Maccabi TEL Aviv in Israel stattfinden muss. Die Salzburger siegten mit 2:1. Wenige Tage später wurde bekannt, dass ein Verteidiger der Israelis positiv getestet wurde. Zwei Corona-Testungen bei den Salzburgern waren aber für alle Getesteten negativ.<br>
+
|align=left| 2020|| ''' 8. März:''' Im letzten Spiel des Grunddurchganges der Meisterschaft 2019/20 besiegen die Salzburger SK Sturm Graz mit 2:0. Danach wird die Meisterschaft aufgrund der Coronapandemie unterbrochen.<br>''' 3. Juni:''' In der Meisterrunde besiegt Salzburg den SK Rapid mit 2:0. Die Spiele der Meisterrunde finden wegen COVID ohne Zuschauer statt. <br>''' 5. Juli:''' Mit einem 3:0 Sieg beim LASK beendet der FC Red Bull Salzburg die Meisterrunde mit 8 Siegen und 2 Unentschieden und ist zum siebten Mal in Folge österreichischer Fußballmeister.<br>''' 31. Juli:''' Der FC Liefering belegt in der Endtabelle der Zweiten Liga mit 54 Punkten den dritten Rang.<br>'''Saison 2020/21''' Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte der Kader für die neue Saison fast unverändert gehalten werden. Nur [[Hee-Chan Hwang]] wechselte nach Leipzig.<br>'''19. September:''' Beim Ligaspiel gegen SCR Altach durften zum ersten Mal seit März 2020 wieder 3 000 Zuschauer ins Stadion. Es gilt für die neue Saison eine Beschränkung der Zuschauerzahlen auf diese Zahl.<br>'''22. September:''' Nachdem im Vorjahr die direkte Teilnahme an der Championsleague möglich war, muss Salzburg heuer wieder in die Qualifikation. Obwohl Israel einen Lockdown erlebte und 17 Betreuer und Spieler COVID-positiv waren, beschloss die UEFA, dass das Hinspiel gegen Maccabi TEL Aviv in Israel stattfinden muss. Die Salzburger siegten mit 2:1. Wenige Tage später wurde bekannt, dass ein Verteidiger der Israelis positiv getestet wurde. Zwei Corona-Testungen bei den Salzburgern waren aber für alle Getesteten negativ.<br>
 
|}
 
|}
 
[[Kategorie:Geschichte]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]

Version vom 28. September 2020, 06:45 Uhr

Jahr Ereignis
2005 06. April:Red Bull übernimmt die Salzburg Sport AG und damit den Fußballbetrieb der Salzburger Austria.
03. Juni:Der Verein wird als FC Red Bull Salzburg auf einer konstituirenden Generalversammlung neu geründet.
14. Juni: Erstes Training des FC Red Bull Salzburg in Seekirchen.
21. August: Ein Benefizspiel gegen den SC Mittersill bringt 44.470 € für die Hochwasseropfer in Mittersill.
07. Oktober:Gründung der Sportvereinigung Austria Salzburg durch die Initiative Violett-Weiß. Ihre Fans verstehen sich als die "moralischen Nachfolger der alten Austria".
2006 19.Jänner: Das Stadion Lehen wird abgerissen.
6. Mai:Beginn des Stadionausbaus auf 30.000 Plätze (für EM 2008)
Nach Saisonende wird Trainer Kurt Jara wegen finanzieller Ungereimtheiten bei Transfers entlassen, was ein gerichtliches Nachspiel hat. Sein Nachfolger wird der italienische Erfolgstrainer Giovanni Trapattoni.
2007 25. Juli: erstes Spiel im erweiterten Stadion gegen FC Arsenal London (1:0)
2008 23. März: Der FC Red Bull Salzburg unterliegt im Heimspiel gegen SK Rapid Wien mit 0:7
Im Rahmen der UEFA Euro 2008 finden drei Spiele im EM-Stadion Wals-Siezenheim statt:
10.Juni: Griechenland-Schweden (0:2)
14.Juni:Griechenland-Russland (0:1)
18. Juni:Griechenland-Spanien (0:1)
2009 31. Mai: Meisterfeier am Mozartplatz vor 7 000 Fans.

Mit einem 7:0 in der ersten Runde der UEFA-Cup-Qualifikation gegen Bananz Jerewan wird der höchste internationale Erfolg erreicht.
In der Euro League Gruppenphase werden alle 6 Spiele gewonnen, man scheitert aber dann in der ersten K.o-Runde an Standard Lüttich.
Mit 39 Toren wird Marc Janko Torschützenkönig der Bundesliga. Nur Hans Krankl erreichte mehr Tore in einer Saison.

2010 Sommer 2010: Das Stadion erhält statt des bisherigen Kunstrasens einen Naturrasen
2011 In der EL qualifiziert sich RBS wieder für die Gruppenphase, wo sie gegen Paris SG, Atletic Bilbao und Slovan Bratislava gelost werden. Als Zweiter hinter Atletic Bilbao gelingt die Qualifikation für die Ko-Runde. Nach zwei Niederlagen gegen Metalist Charkiv (1:8 Tore) scheidet man aus der EURO-League aus.
2012 1. Mai: Durch einen 1:0 Auswärtssieg bei TSV Hartberg erreicht die Mannschaft zm ersten Mal in der Ära Red Bull das Cupfinale.
13. Mai: Durch einen 5:1- Auswärtssieg bei Wiener Neustadt sichert sich der FC Red Bull Salzburg eine Runde vor Saisonende den vierten Meistertitel seit 2005.
20. Mai: Durch einen 3:0 Sieg über die SV Ried gewinnt zum ersten Mal eine Salzburger Mannschaft den Cup und gleichzeitig das Double.
Juni: Ralf Rangnick wird Sportdirektor. Nach dem Rücktritt von Ricardo Moniz wird Roger Schmidt neuer Trainer.
24. Juli:Trotz eines 4:3 Heimsieges gegen F91 Dudelange scheidet der FC Red Bull Salzburg mit einem Gesamtscore von 4:4 gegen die luxemburger Halbamateurtruppe in der 2. Runde der Championsleaguequalifikation aus und erlebt damit den Tiefpunkt in der Vereinsgeschichte. Nach einem radikalen Mannschaftsumbau wird ein Neustart versucht.
November:Trainer Roger Schmidt wird nach dem Cupspiel in Kalsdorf am 31. Oktober vom ÖFB-Strafsenat wegen "Beleidigung eines Zuschauers", der ihn vorher mit Bier überschüttet hat,zu einer Strafe von 300 € verurteilt. Beim Cupspiel kam es auch zu rassistischen Äußerungen gegen die dunkelhäutigen Spieler Salzburgs, die jedoch vom ÖFB ignoriert wurden.
2013 7.Mai: Im Halbfinale des ÖFB-Cups unterliegt Salzburg dem Kooperationsclub und späteren Cupsieger FC Pasching mit 1:2 und blamiert sich nach Düdelingen ein zweites Mal heftig.
Mai 2013: Trotz Punkte- (77 Punkte) und Torrekord (91 Tore) belegt Red Bull Salzburg in der Meisterschaft nur den zweiten Rang hinter FK Austria Wien und bleibt damit titellos. Der zweite Rang berechtigt aber diese Saison in der Champions-League-Qualifikation zu spielen.
13. September: Der FC Red Bull Salzburg feiert als Rechtsnachfolger des SV Austria Salzburg den 80. Geburtstag.
27. Oktober: Mit einem 3:0 beim SV Grödig erreicht Red Bull Salzburg das 32. Spiel ohne Niederlage. Damit brechen die Bullen den bisherigen Rekord Rapids.
10. November:Nach dem 33. Sieg gegen Sturm Graz endet die Serie ungeschlagener Spiele mit einem 1:3 bei Admira Wacker.
12. Dezember: Das 3:0 gegen Esbjerg bf bedeutet den 6 Sieg in der Gruppenphase der UEFA Euro League. Dies gelang neben Salzburg nur dem Premier-League-Klub Tottenham Hotspurs. Nach der Saison 2009/10 ist dies der zweite derartige Erfolg. Für das 32tel-Finale wird dem Verein Ajax Amsterdam zugelost.
2014 18. Jänner:Der FC Red Bull Salzburg besiegt in einem Freundschaftsspiel den Championsleague-Sieger FC Bayern München mit 3:0.
20.Februar: In der Runde der letzten 32 wird Ajax Amsterdam auswärts mit 3:0 besiegt.
27.Februar: Das Rückspiel wird mit 3:1 gewonnen.
13./20. März:Nach einem 0:0 erlitt Salzburg eine 1:2 Heimniederlage gegen den FC Basel und schied aus der Euroleague aus.
23.März:In der 28. Runde konnte Salzburg durch einen 5:0 Heimsieg gegen Wiener Neustadt den Meistertitel 2013/14 besiegeln.
18.Mai:Im Finale des ÖFB-Cups wurde SKN St. Pölten 4:2 besiegt und das 2. Double erreicht.
Der erfolgreiche Trainer der Mannschaft Roger Schmidt verlässt Salzburg und wird Trainer bei Bayer04 Leverkusen.
Juni: Adi Hütter, der den SV Grödig auf den dritten Platz führte, wird Nachfolger von Roger Schmidt.
19. Juli: Mit einem 6:1 Sieg gegen Vizemeister Rapid wird das umgebaute Stadion eingeweiht. Die Fanszene wanderte von ihrer alten Heimat, der Südtribüne, auf die Nordtribüne, da die Polizei Sicherheitsbedenken bei internationalen Spielen hatte.
6.August:Nach der 1:2 Niederlage in Baku gegen Karabach Agdam setzt sich der FC Salzburg im Heimspiel 2:0 durch und steigt in die Play off-Runde auf.
27. August: Nach dem 2:1 Heimsieg verliert FC Salzburg in Malmö 3:0 und scheitert damit auch im 7. Versuch die Championsleague-Gruppenphase zu erreichen. Als Trostpreis bleibt die abermalige Teilnahme an der Euro-League Gruppenphase.
31.August:Gewinner der Bruno-Gala 2014 der VdF (Vereinigung der Fußballer):Spieler der Saison: Kevin Kampl (FC Red Bull Salzburg);Trainer der Saison: Roger Schmidt (FC Red Bull Salzburg); Mannschaft der Saison: FC Red Bull Salzburg; Torschützenkönig: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg);Tormann der Saison: Peter Gulacsi (FC Red Bull Salzburg); Aufsteiger der Saison: Stefan Ilsanker (FC Red Bull Salzburg)
1. September: Nachdem er einen Tag vor dem Play-off Spiel in Malmö das Training nicht beendet hat und auch für eine Aussprache nicht erreichbar war, wird Sadio Mané aus dem Kader gestrichen. 10 Minuten vor Transferende wird er für 15 Millionen Euro an den Premier League-Club FC Southampton verkauft. Er ist damit der teuerste Spieler, der je aus Österreich transferiert wurde.
6. November: Durch einen 5:1 Sieg bei Dinamo Zagreb qualifizieren sich die Bullen bereits nach Runde 4 für die KO-Phase der Euroleague.
11. Dezember: Durch einen 5:1 Sieg gegen Astra Giurgiu beendet der FC Salzburg zum zweiten Mal hintereinander die Gruppenphase ohne Niederlage (5 Siege, 1 Unentschieden)
14. Dezember: Franz Schiemer wird beim Heimspiel gegen SK Rapid verabschiedet. Er beendet mit 28 Jahren seine Karriere, da er immer wieder verletzt war. Leider konnte er nicht auflaufen, da er sich beim Abschlusstraining erneut verletzt hatte.
Dezember: Kevin Kampl verlässt nach 2 Jahren Salzburg und wechselt zu Borussia Dortmund in die Deutsche Bundesliga.
Nach zwei Niederlagen scheidet man im Sechzehntelfinale der Euroleague gegen den spanischen Spitzenklub Villarreal aus der Euroleague aus.
2015 19. Februar: Im Hinspiel des Euroleague- Sechzehntelfinales unterliegen die Salzburger in Spanien bei Villarreal mit 1:2.
26. Februar:Nachdem das Rückspiel ebenfalls mit 1:3 verloren wird, scheidet Salzburg mit einem Gesamtscore von 2:5 aus.
24. Mai 2015: Durch einen 3:0 Sieg gegen den Wolfsberger AC sichert sich Salzburg den 9. Meistertitel in seiner Geschichte, 6 davon wurden in der Ära Red Bull erreicht.
3. Juni: Im Finale der 80. Auflage des ÖFB-Cups besiegt Red Bull Salzburg die Wiener Austria und kann damit das Double aus dem Vorjahr wiederholen. Dieses Kunststück gelang bisher nur Rapid (1920) und der Wiener Austria (1963).
Österreichisches Cupfinale 2015 05.JPG

15. Juni:Völlig überraschend wird in beiderseitigen Einverständnis der Vertrag von Trainer Hütter aufgelöst. Grund hierfür seien Auffassungsunterschiede in der Kaderplanung.
Juni 2015:Nachfolger Hütters wird der bisherige Trainer des FC Lieferings Peter Zeidler.
Juli 2015:Nach einem 2:0 Heimsieg und einem 0:3 in Malmö scheitert der FC Red Bull Salzburg zum insgesamt achten Mal an der Qualifikation zur Championsleague. Im Europaleague Play off wird dem Verein der weißrussische Meister Dinamo Minsk zugelost.Nach einem Gesamtscore von 2:2 scheitert Salzburg im Elfmeterschießen.
3. Dezember 2015: Nach einer Herbstsaison mit vielen Höhen und Tiefen gibt der Verein die Trennung von Trainer Peter Zeidler bekannt. Für die letzten zwei Spiele betreut FC Liefering-Trainer Thomas Letsch die Mannschaft.
2016 Jänner: Der Spanier Oscar Garcia wird Nachfolger von Peter Zeidler als Trainer. Nach einigen Unstimmigkeiten, besonders mit Peter Zeidler, wird Martin Hinteregger an Borussia Mönchengladbach verliehen.
7.Mai:Nach einem 1:1 gegen Sturm Graz fixiert die Mannschaft den dritten Meistertitel in Folge. Mit den drei Titeln des Vorgängervereins wurden insgesamt 10 Titel erreicht. Der Verein hätte damit Anrecht auf einen Meisterstern.
11.Mai:Der Verein gibt bekannt, dass er in Absprache mit den Sponsoren und Partnern auf den Stern verzichtet.
11. Mai: Aus Protest stellt die aktive Fanszene den Support unter dem Motto "Kein Stern? Wir sind sprachlos!" beim Auswärtsspiel in Grödig ein.
SV Grödig versus FC Red Bull Salzburg (11. Mai 2016) 12.jpg

19. Mai: Durch einen 5:0 Sieg über Admira Wacker sichert sich Salzburg auch den Cup und wird zum dritten Mal hintereinander Doublesieger.
20. Juni : Wie so oft verlässt ein Schlüsselspieler Salzburg. Der Verein gibt bekannt, dass Naby Keita nach Leipzig wechselt.
Bei der Auslösung zur Championsleague-Qualifikation wurde den Salzburgern der lettische Verein Liepājas Metalurgs zugelost, der bereits 2011 gegen Salzburg unterlag.
3. August: Durch einen 2:0 Sieg gegen Partizani Tirana qualifiziert sich der FC Red Bull Salzburg für das Championsleague-Qualifikationsplayoff.
5. August: In Nyon wird den Salzburgern Dinamo Zagreb als Gegner im Play off zugelost.
16. August: Durch ein 1:1 in Zagreb schafft sich der FC Salzburg eine gute Ausgangsposition für die erstmalige Teilnahme an der Championsleague.
24. August: Nach einer 1:2 Niederlage nach Verlängerung scheitert Salzburg zum neunten Mal am Einzug in die Champions-League-Gruppenphase.
26. August: Bei der Auslosung der Gruppenphase der Euroleague erhält Salzburg Schalke04, FK Krasnodar und OGC Nizza zugelost.
Jonatan Soriano wird von der Spielergewerkschaft VdF mit dem Bruno als Spieler der Saison 2016 ausgezeichnet.
28. August: Vor dem Spiel gegen Rapid wird bekannt, dass Bernardo Salzburg Richtung Leipzig verlässt. Das andauernde Wildern der Leipziger im Salzburger Kader löst in der Fanszene Empörung aus.

Nach drei Niederlagen zum Auftakt, scheitert der FC Salzburg nur knapp am Austieg in die KO-Phase der Euroleague. Schalke04 wurde im Heimspiel mit 2:0 besiegt, dabei schoss Xaver Schlager sein erstes Tor für die Salzburger.
27. September: besiegt die U19 des FC Red Bull Salzburg im Meisterweg der UEFA Youth League den mazedonischen Vertreter FK Vadar mit 5:0
19. Oktober: im Rückspiel gewinnt die U19 des FC Red Bull Salzburg mit 3:0
26. Oktober: Der 2:0 Sieg gegen FAC ist zugleich der 21. Cuperfolg in Serie. Das ist in der fast 100-jährigen Bewerbsgeschichte noch keinem Team gelungen
2. November: besiegt die U19 des FC Red Bull Salzburg im Meisterweg der UEFA Youth League den kasachischen Vertreter FK Kairat Almaty mit 8:1, 5 Tore erzielt Mergim Berisha, im Rückspiel gewinnt Salzburg 1:0 und steht im Play-off

2017 8. Februar: FC Salzburg gewinnt das Play off-Spiel gegen Manchester City mit 4:3 im Elfmeterschießen (1:1) und steht im Achtelfinale
21. Februar: FC Salzburg gewinnt das Achtelfinale gegen den französischen Vertreter Paris St. Germain vor 3 027 Zuschauern mit 5:0, einen Tripelpack steuerte dabei Oliver Filip bei
26. Februar: Nach fünf Jahren verlässt Jonatan Soriano den Verein und wechselt nach China zu Beijing Guoan. 2013/14 war er Torschützenkönig der Europaleague, Bundesligatorschützenkönig wurde er 2014, 2015 und 2016. In der Bundesliga erzielte er 120 Tore in 144 Spielen und gab 50 Torvorlagen
7. März: Vor 5 380 Zuschauern besiegte der FC Salzburg im Viertelfinale Atletico Madrid mit 2:1 und steht damit im Final four -Turnier der UEFA Youth League
21. April: Beim Final Four-Turnier der UEFA Youth League besiegte der FC Salzburg im Halbfinale Barcelona CF mit 2:1 (Torschützen:Hannes Wolf, Patson Daka) und stehen damit im Finale.
FCSFCB.PNG

24. April: Durch einen 2:1 Sieg gegen Benfica Lissabon (Torschützen:Patson Daka, Alexander Schmidt) gewinnt die U19 die UEFA Youth-League 2017
13. Mai: Mit einem 1:0 Sieg über Rapid Wien fixiert der FC Red Bull Salzburg den 11. Meistertitel und den 4 in Folge.
Juni: Wanderson, Andre Wisdom und Konrad Laimer verlassen den Verein.
Im Trainingslager werden die neuen CL-Dressen vorgestellt und das neue Logo, das den Unterschied zu Leipzig mehr betonen soll.
LOgo FC Salzburg2 o.jpg

2. August: In der dritten Runde zur CL-Qualifikation scheitert der FC Salzburg nach einem 1:1 im Hinspiel an NK Rijeka, wo 0:0 gespielt wurde. Dabei wurde den Salzburgern ein regulärer Treffer wegen angeblichen Abseits aberkannt.
24. August:Im Rückspiel des Europaleagueplayoffs setzte sich Salzburg nach einem 3:1 Hinspielsieg im Rückspiel mit 4:0 durch und steht in der Europa-League Gruppenphase.
Zum ersten Mal seit 2005 erreicht der FC Red Bull Salzburg einen Umsatz von 100 Millionen Euro.

28. August: Bei der Bruno-Gala wurden folgende Salzburger ausgezeichnet:
Spieler des Jahres:Andreas Ulmer
Trainer des Jahres:Oscar Garcia
Mannschaft der Saison:FC Red Bull Salzburg Youth League Team
Aufsteiger der Saison:Konrad Laimer
7. Dezember: Nach einem 0:0 bei Olimpique Marseille beendet der FC Salzburg die Gruppe I der Euroleague als ungeschlagener Tabellenerster (3 Siege, 3 Unentschieden).

2018 21. Februar: Die U19 scheitert im Achtelfinale der UEFA Youth League auswärts beim FC Porto mit 0:3.
22. Februar: Nach einem 2:2 auswärts besiegt der Verein Real Sociedad San Sebastian mit 2:1 und steht im Achtelfinale.
15. März: Nach dem 2:1 Auswärtssieg trennen sich Salzburg und Borussia Dortmund im Heimspiel 0:0 und Salzburg steigt ins Viertelfinale auf.
12. April:Nach einer 2:4 Auswärtsniederlage (erste Niederlage nach 19 unbesiegten internationalen Spielen) siegt Salzburg im Heimspiel gegen Lazio Rom 4:1 und steigt ins Halbfinale auf. Die Treffer vom 2:1 an fielen innerhalb von vier Minuten. Wie gegen Dortmund war das Stadion mit 29 500 Zuschauern ausverkauft.
18. April: Nach einem 3:0 im Elfmeterschießen gegen den SV Mattersburg erreicht Salzburg zum fünften Mal in Serie das Cupfinale und ist seit 29 Spielen im Bewerb unbesiegt.
26. April: Im Hinspiel des Halbfinales unterliegt Salzburg gegen Olympique Marseille unglücklich mit 0:2.
3. Mai: Im Rückspiel holen die Salzburger siegen die Salzburger nach Verlängerung mit 2:1, scheiden aber durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters insgesamt mit 2:3 aus.
6. Mai: Mit einem 5:1 Heimsieg gegen Sturm Graz sichern sich die Salzburger den fünften Titel in Folge.
9. Mai: Im Cupfinale unterliegen die Salzburger Sturm Graz mit 0:1. Nach 4 Jahren und 29 Siegen in Folge erleiden die Salzburger die erste Cupniederlage.
Mai:Der 55-fache österreichische Nationalspieler Zlatko Junuzovic wechselt vom SV Werder Bremen nach Salzburg und unterschreibt einen Dreijahresvertrag.

29. August 2018: Nach einem 2:2 gegen Roter Stern Belgrad scheiterten die Salzburger zum elten Mal an der Qualifikation für die CL-Gruppenphase. Nach einem 0:0 in Belgrad stiegen die Serben aufgrund der Auswärtstorregel auf. Bis zur 65. Minute hatten die Salzburger 2:0 geführt, zwei Abwehrfehler ermöglichten den Belgradern den Aufstieg. Salzburg spielt in der Gruppenphase der Euroleague weiter.
31. August: In der Auslosung der Gruppenphase wurde Salzburg in die Gruppe B gelost und erhält RasenBallsport Leipzig, Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim zugelost. Die Spiele gegen Leipzig sind die ersten Aufeinandertreffen in einem Bewerbsspiel.
3. September: Bei der Bruno-Gala des VdF erhielt Salzburg folgende Auszeichnungen:
Spieler der Saison:Valon Berisha
Trainer der Saison:Marco Rose
Mannschaft der Saison:FC Red Bull Salzburg
Aufsteiger der Saison:Smail Prevljak
Tormann der Saison:Alexander Walke
Torjägerkrone:Munas Dabbur
20. September: In der ersten Runde der Euroleague-Gruppenphase besiegt der FC Salzburg in Leipzig RB Leipzig mit 3:2. Das Siegestor erzielte Fredrik Gulbrandsen in der 89. Minute, nachdem die Leipziger einen 2:0 Rückstand aufgeholt hatten.
29. September: In der 9. Runde der Saison 2018/19 besiegt Salzburg auswärts den WAC mit 4:1 und gewinnt damit alle bisherigen Spiele. Damit wird der bisherige Rekord von Rapid mit 8 Siegen zum Saisonauftakt übertroffen.
13. Dezember: Mit einem 2:1 Auswärtssieg bei Celtic Glasgow beendet Salzburg die Gruppenphase der Euroleague mit 6 Siegen, was zum dritten Mal der Fall ist.
16. Dezember: Nach 18 Runden beginnt die Winterpause und der FC Red Bull Salzburg bleibt weiterhin ohne Niederlage. 29. November: Auch das Rückspiel gegen Leipzi wird gewonnen (1:0)
13. Dezember: Mit einem 1:2 Auswärtssieg bei Celtic Glasgow beendet Salzburg die Gruppenphase mit 6 Siegen.

2019 14. Februar: Das Sechzehntelfinalhinspiel gegen Club Brügge geht mit 2:1 verloren.

21. Februar: Das 4:0 im Rückspiel lässt Salzburg das Achtelfinale der Euroleague erreichen.
14. März: Trotz eines 3:1 Sieges gegen SSC Napoli scheidet Salzburg nach dem 0:3 im Hinspiel aus.
1. Mai: Durch ein 2:0 gegen SK Rapid Wien gewinnt Salzburg den Österreichischen Fußballcup.
26. Mai: Nach der letzten Runde der Meisterschaft, die von Salzburg zum sechsten Mal in Folge gewonnen wird, verlassen Marco Rose, Rene Maric, Alexander Zickler und Stefan Lainer den Verein und wechseln zu Borussia Mönchengladbach. Xaver Schlager wechselt nach Wolfsburg, Munas Dabbur nach Sevilla, Hannes Wolf zu RB Leipzig. Nachfolger von Marco Rose als Trainer wird der Amerikaner Jesse Marsch.
26. Juli: Das erste Pflichtspiel unter Jesse Marsch beendet der FC Red Bull Salzburg mit einem 2:0 Auswärtssieg beim SK Rapid Wien.
31. Juli: Zum Saisoneröffnungsspiel empfängt Salzburg Chelsea FC und unterliegt 3:5.
7. Juli: Nachdem sich Real Madrid an Salzburg gewandt hatte, empfängt Salzburg Real Madrid in der Bullenarena vor ausverkauftem Haus und unterliegt knapp 0:1.
29. August: Die Auslosung zur Championsleague im Grimaldiforum Monaco brachte Salzburg FC Liverpool (amtierender Championsleaguesieger), SSC Neapel und KRC Genk als Gegner in der Gruppe E.
17. September: Das erste Spiel in der Championsleague fand gegen den KRC Genk im Stadion statt. Salzburg gewann nach starker Leistung mit 6:2. Erster Championsleaguetorschütze der Salzburger war Erling Haaland bereits in der 2. Minute.
2. Oktober: In der zweiten Runde der Championsleague unterliegt der FC Salzburg dem Liverpool FC mit 3:4, nach einem 0:3 Rückstand konnten die Salzburger noch usgleichen
14. Oktober: Bei der Bruno-Gala 2019 werden Munas Dabbur (Bester Spieler), Marco Rose (Bester Trainer) und der FC Red Bull Salzburg (Beste Mannschaft) ausgezeichnet
13. bis 16. November: Beim U19-Qualifikationsturnier in Salzburg für die Elitegruppe zur EM 2020 stehen 5 Lieferinger Spieler im Einsatz:David Affengruber, Tobias Berger, Sebastian Aigner, Alexander Prass und Junior Adamu, der 3 Tore zur Qualifikation beitrug.
Dezember: Takumi Minamino und Erling Haaland verlassen in der Winterübertrittszeit den Verein. Minamino wechselt zum Liverpool FC, Haaland zu Borussia Dortmund.

2020 8. März: Im letzten Spiel des Grunddurchganges der Meisterschaft 2019/20 besiegen die Salzburger SK Sturm Graz mit 2:0. Danach wird die Meisterschaft aufgrund der Coronapandemie unterbrochen.
3. Juni: In der Meisterrunde besiegt Salzburg den SK Rapid mit 2:0. Die Spiele der Meisterrunde finden wegen COVID ohne Zuschauer statt.
5. Juli: Mit einem 3:0 Sieg beim LASK beendet der FC Red Bull Salzburg die Meisterrunde mit 8 Siegen und 2 Unentschieden und ist zum siebten Mal in Folge österreichischer Fußballmeister.
31. Juli: Der FC Liefering belegt in der Endtabelle der Zweiten Liga mit 54 Punkten den dritten Rang.
Saison 2020/21 Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte der Kader für die neue Saison fast unverändert gehalten werden. Nur Hee-Chan Hwang wechselte nach Leipzig.
19. September: Beim Ligaspiel gegen SCR Altach durften zum ersten Mal seit März 2020 wieder 3 000 Zuschauer ins Stadion. Es gilt für die neue Saison eine Beschränkung der Zuschauerzahlen auf diese Zahl.
22. September: Nachdem im Vorjahr die direkte Teilnahme an der Championsleague möglich war, muss Salzburg heuer wieder in die Qualifikation. Obwohl Israel einen Lockdown erlebte und 17 Betreuer und Spieler COVID-positiv waren, beschloss die UEFA, dass das Hinspiel gegen Maccabi TEL Aviv in Israel stattfinden muss. Die Salzburger siegten mit 2:1. Wenige Tage später wurde bekannt, dass ein Verteidiger der Israelis positiv getestet wurde. Zwei Corona-Testungen bei den Salzburgern waren aber für alle Getesteten negativ.