Nachwuchs

Aus FC Salzburg Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akademie Liefering

Talentefabrik für 400 Nachwuchssportler

Die Akademie von Red Bull in Liefering steht in zwei Jahren. Die Anlage zur Ausbildung von Fußball- und Eishockeyprofis kostet gut 50 Millionen Euro.

Jetzt wird es also ernst: Auf dem Gelände der einstigen Trabrennbahn in Salzburg-Liefering entsteht Österreichs größte Akademie für junge Fußball- und Eishockeyspieler. Das Projekt von Red Bull war lang umstritten, weil die Anlage im Landschaftsschutzgebiet steht. Erst im Vorjahr wurden Anrainer- und Behördeneinwände ausgeräumt.

Die Bauzeit beträgt 26 Monate, das Bauvolumen um die 50 Mill. Euro. Zu den bestehenden drei Fußballplätzen kommen vier dazu, außerdem errichtet Red Bull eine Trainings-Eishalle mit zwei Plätzen, eine Dreifach-Turnhalle und als Besonderheiten eine Fußballhalle mit Kunstrasen sowie ein Internat mit 160 Betten.

Dort können jene der zirka 400 Talente untergebracht werden, die nicht aus der Stadt Salzburg oder der näheren Umgebung stammen.

Red Bull will in Liefering jene Nachwuchssportler ausbilden, die einst bei den Profis der Fußball- bzw. Eishockeyabteilung spielen sollen. Ansätze gibt es. Bei den Juniors kommen in der Regionalliga schon 17-Jährige zum Einsatz. "Und das wird in den nächsten Jahren so weitergehen, man wird in Salzburg staunen", sagte Nachwuchsleiter Gerhard Feltrin.

Ob man diese Talente dann in Salzburg bestaunen kann, wird sich weisen. Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz gab 2010 via SN die Richtung vor, vor allem was den Fußball betrifft: ""In fünf bis sieben Jahren müsste unsere stärkste Mannschaft in einer anderen Liga spielen, weil die österreichische nicht stark genug für ein Team, das in der Champions League bestehen will, ist."

Laut Feltrin legt Red Bull großen Wert darauf, dass jenen Nachwuchsspielern, die es nicht in den Profisport schaffen, eine solide schulische Ausbildung geboten wird. "Alle gehen entsprechend ihrer Neigungen in öffentliche Schulen. In der Akademie und im Internet werden die Burschen zusätzlich pädagogisch betreut", sagte Feltrin. (SN 30. März 2012)

Tag der offenen Tür: Red-Bull-Akademie lässt staunen

Red Bull lud am Samstag zum Tag der offenen Tür in die neue Fußball- und Eishockey-Akademie in Salzburg-Liefering.

Tausende Besucher folgten der Einladung und stürmten das Areal der neuen Akademie. Um den Ansturm gewachsen zu sein, wurde ein Shuttle-Service eingerichtet, der die Besucher von den P&R Parkplätzen am Messezentrum und am Stadion zur Akademie und wieder zurück brachte. Am Gelände herrschte bei den Besuchern großes Staunen darüber, mit welchem Aufwand hier gearbeitet wird, um den Talenten eine sportliche Top-Ausbildung in den Bereichen Fußball und Eishockey zu ermöglichen.

  • SN online 6.9.2014

Die Berichte über die Spiele des Nachwuchs stammen zum Großteil von der offiziellen des FC Red Bull Salzburg.